Seminar, 2 SWS, Teil der Module: 3 S-NDL bzw. 3 K-NDL
Zeit und Ort: Do 10:15 - 11:45, LS8 - R.301
vom 11.4.2019 bis zum 4.7.2019
Bemerkung zu Zeit und Ort: Exkursion voraussichtlich 4.-8. Mai

Inhalt
Zeitgenössisches Drama und Theater fristen im universitären Lehrbetrieb häufig ein stiefmütterliches Dasein und kommen gegenüber anderen Medien und literarischen Gattungen zu kurz. Um daran etwas zu ändern, fahren wir zum Berliner Theatertreffen (www.berlinerfestspiele.de) und besuchen von einer Fachjury ausgewählte, aktuelle und »bemerkenswerte« Inszenierungen verschiedener deutschsprachiger Bühnen. Die zum Theatertreffen eingeladenen Stücke finden Sie unter: https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/programm/programm-2019/auswahl-2019/auswahl-2019.html

Zusätzlich zu den Stücken in deutscher Sprache gibt es im Rahmen des »Stückemarkts« auch die Möglichkeit, eine Produktion aus dem europäischen Ausland zu besuchen. Schließlich ist das umfangsreiche Rahmenprogramm zu nennen, das die Chance bietet, mit Vertretern der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik sowie der Dramaturgie, Regie und des Kulturmanagements ins Gespräch zu kommen und so Einblicke in die Praxis sowohl der Literaturproduktion und -vermittlung als auch des Kultur- und Projektmanagements zu erhalten.

In zwei Sitzungen in Kiel findet eine Einführung in Methoden der Inszenierungsanalyse (in Abgrenzung von der Dramen- als Textanalyse) statt. Im Anschluss daran werden die fürs Theatertreffen ausgewählten Stücke vorbereitet und deren theater- und literaturkritischen Besprechungen in den überregionalen Feuilletons eingehend studiert und diskutiert. Vor Ort in Berlin führen studentische Expertengruppen in die jeweiligen Stücke bzw. Inszenierungen ein, protokollieren die Aufführungen und leiten Nachbesprechungen. Es folgt eine weitere Sitzung in Kiel, in der die systematische Aufarbeitung des Gesehenen und Gehörten in den anstehenden Hausarbeiten besprochen wird.

Die Sitzungen in Kiel finden statt am 18.4., 2.5. und 20.6, jeweils Do, 10-12 Uhr. Die Teilnehmeranzahl ist beschränkt auf 15 Personen, der Selbstkostenbeitrag wird ca. 110 Euro betragen. Darin enthalten sind die Tickets für das Theatertreffen, die Reise mit der Bahn und die Übernachtung in einem Hostel.

Wichtig: Anmeldungen bitte mit Matrikelnummer und vollem Namen per Mail an Christoph Rauen (crauen@ndl-medien.uni-kiel.de)

Seminar, 2 SWS, Teil der Module: 3 S-NDL bzw. 3 K-NDL; mafnz3/goege3
Zeit und Ort: Mi 14:15 - 15:45, LS1 - R.209a
vom 10.4.2019 bis zum 3.7.2019

Inhalt
Zu Beginn des Seminar erhalten Sie Gelegenheit, Ihre dramentheoretischen Grundkenntnisse aufzufrischen. Danach geht es um folgende Stücke: Die Familie Schroffenstein, Der zerbrochene Krug, Amphitryon, Penthesilea, Das Käthchen von Heilbronn, Die Hermannsschlacht und Prinz Friedrich von Homburg. Bitte lesen Sie die Stücke vor Seminarbeginn und richten Sie sich auf ein Impulsreferat ein.

Die Sitzung am 28.5. entfällt zugunsten eines Besuches der Vorlesung Texte analysierenLinguistik trifft Literaturwissenschaft von 18.15 bis 19.45 Uhr an diesem Tag. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Empfohlene Literatur
Als Textgrundlage besorgen Sie bitte vorzugsweise die antiquarisch noch verfügbare »Münchner Ausgabe« im Deutschen Taschenbuch Verlag; falls Sie kein Exemplar mehr ergattern können, weichen Sie auf folgende Ausgaben in Reclams Universal-Bibliothek aus: Schroffenstein (Nachwort Hohoff), Krug (Hg. Hamacher), Amphitryon (Nachwort Bachmeier), Penthesilea (Hg. Port), Käthchen (Hg. Bremer), Hermannsschlacht (Hg. Bremer), Homburg (Hg. Hellberg).